Bei Jugendlichen, die das 17. Altersjahr noch nicht erreicht haben, bei Praktikanten, Schülern und Studenten mit einer Arbeitsdauer von gesamthaft bis 2 Monaten im Jahr, gilt der Mindestlohn nur als Richtwert, dies sind Sonderfälle nach Art. 45 Abs. 1 b). Bei Sonderfällen sind die Löhne vor Aufnahme der Tätigkeit individuell schriftlich zu vereinbaren. Diese Vereinbarung ist der PBKBE zur Genehmigung vorzulegen.